Beratung für Angehörige 


Es muss ein schreckliches Gefühl sein, zusehen zu müssen wie ein geliebter Mensch die Kontrolle über sein Leben verliert und sich zu Grunde richtet.
Die Hilflosigkeit kann einen ebenfalls zu Grunde richten.
Ich kenne beide Seiten nur zu gut.

Warum belügt er/sie mich?
Warum kann sie/er nicht aufhören?
Wieso sind wir ihm/ihr scheissegal?
Wieso tut er/sie sich das an?
Wieso tut er/sie uns das an?

Fragen die ein "nicht" suchtkranker Mensch zum Glück nicht beantworten kann.

Fakt ist, kein Suchtkranker ist es freiwillig.

Ich habe Klienten aus verschiedensten Herkünfte, sozialen Umfelder und Hintergründen... ein Schema gibt es nicht.
Aber es gibt einen Grund warum eine Süchtiger sein Suchtmittel benötigt und er sich und seine Zukunft und auch die seines Umfeld mit jedem Kic